Neue Richtlinie für Bluthochdruck ohne Vorteile für Betroffene

Kein Gesundheitsexperte bezweifelt, dass Bluthochdruck ein enormes Gesundheitsrisiko darstellt. Doch ab wann wird er wirklich gefährlich? In den USA wird Hypertonie-Patienten im Vergleich zu hier schon ab niedrigeren Werten zur Behandlung geraten. Ein Schutz vor tödlichen Herzerkrankungen wird damit allerdings nicht erreicht, berichten nun deutsche Forscher.

 

Risikofaktor für tödliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Bluthochdruck (Hypertonie) gilt vor allem in der westlichen Welt als Volkskrankheit. Allein in Deutschland sind etwa 20 bis 30 Millionen Menschen davon betroffen. Ein zu hoher Blutdruck ist ein bedeutender Risikofaktor für gefährliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Doch wo beginnt gefährlicher Bluthochdruck? Auf diese Frage geben Gesundheitsexperten unterschiedliche Antworten. Beispielsweise gelten Patienten in den USA früher als krank als hierzulande. Deutsche Forscher berichten nun jedoch, dass diese Kategorisierung nicht unbedingt von Vorteil für die Betroffenen ist.