Die türkische Fußballnationalmannschaft und Cheftrainerin Mircea Lucescu haben ihren Vertrag gemeinsam beendet, teilte der türkische Fußballverband (TFF) am Montag mit.

Im August 2017 unterzeichnete Lucescu, 73, einen Zweijahresvertrag mit einer einjährigen Option. Zuvor hatte er Anfang der 2000er Jahre die türkischen Klubs Galatasaray und Besiktas trainiert.

Er hatte die Nachfolge von Fatih Terim angetreten, der im Juli 2017 zurücktrat.

Während seiner Zeit als Cheftrainer konnte sich die Türkei nicht für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifizieren.